Ambulante Tarife – wie weiter?

Donnerstag, 14.09.2017 | PwC Zürich

Lösungsansätze und Herausforderungen

 

Über den Event

Die zunehmende ambulante Leistungserbringung entspricht einem Trend und birgt grosse Qualitäts- sowie Sparpotenziale für das Schweizer Gesundheitswesen. Verschiedene Faktoren verlangsamen diese Entwicklung jedoch.

Der Bundesrat hat nun im März 2017 im Rahmen der subsidiären Kompetenz Anpassungen am TARMED-Tarif vorgeschlagen. Die Änderungen sollen jährliche Einsparungen von 700 Millionen Franken bringen. Dieser Tarifeingriff hat zu zahlreichen unterschiedlichen Reaktionen geführt.

Welche Lösungsansätze im Bereich der ambulanten Tarife gibt es kurz-, mittel- und langfristig? Was sind die Auswirkungen des Tarifeingriffs vom Bundesrat und wie kann eine Gesamtrevision des TARMED angepackt werden? Von PwC, H+ und weiteren Akteuren im Gesundheitswesen sind spitalambulante Pauschalen zur Diskussion gebracht worden mit Namen wie Zero-Night-DRG oder One-Day DRG. Welches Potenzial und welche Herausforderungen haben solche Pauschalen?

Am 14. September 2017 greifen wir diese Themen erneut auf, und zwar im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Krankenversicherungen (Referentin Verena Nold, Santésuisse), Ärzten (Dr. Urs Stoffel, Zentralvorstand FMH) und Schlüsselpersonen von Spitälern bei uns in Oerlikon.

 

 

 

 

Datum:

Donnerstag, 14. September 2017
09.00 - 12.15 Uhr, mit anschliessendem Mittagessen
PwC Zürich
Birchstrasse 160, 8050 Zürich

Programm:

Das detaillierte Programm wird im August bekanntgegeben.

 

Kosten:

Der Anlass ist kostenlos. 

Kontaktieren Sie uns

Philip Sommer

Director, Head Advisory Healthcare, Bern

+41 58 792 75 28

Email

David Roman

Director Assurance, Zurich

+41 58 792 77 90

Email

Patrick Schwendener

Director, Head Deals Healthcare, Zurich

+41 58 792 15 08

Email

Fiona Hagmann

Marketing Consultant, Zurich

+41 58 792 16 74

Email

Folge uns