Blockchain revolutioniert die Zukunft

Beat Inauen Partner Assurance and Leader Office St. Gallen, PwC Switzerland 27 Nov 2018

PwC hat als Hauptsponsor das «Forum Blockchain for Business» vom 22. November 2018 mitgetragen. Der Event widmete sich den Anliegen der Praxis. Das hochdotierte Panel zum «Zukunftspotenzial Blockchain für Unternehmen» ist sich einig: Blockchain ist revolutionär.

Als Pioniere unterwegs

Blockchain birgt eine enorme Disruptionskraft, auch wenn sich diese noch nicht vollständig entfalten konnte. Deshalb gestalten die Experten von PwC das Blockchain-Ecosystem aktiv mit, von der Strategie über die Projektumsetzung bis zur Prüfung. PwC hat bereits über hundert Blockchain- und ICO-Projekte in den Bereichen IT, gesetzliche Bestimmungen und Wirtschaftsprüfung begleitet.

Das Engagement von PwC zum Thema Blockchain, Krypto & Co. manifestiert sich zudem im Mitwirken in der Schweizer Crypto Valley Association. Diese unabhängige Vereinigung nutzt die Stärken der Schweiz für den Aufbau eines weltweit führenden Ecosystems für kryptografische Technologien. Hier wirkt PwC seit Beginn als Partner mit und ist verantwortlich für den Onboarding-Prozess.

Die Schweizer Börse SIX will in der Thematik natürlich ebenfalls mitreden. Darum kündigte sie den Bau einer End-to-End-Dienstleistung für Handel, Abwicklung und Verwahrung von digitalen Vermögenswerten an. Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit PwC-Experten entstanden.

Aktuell existieren keine IFRS-Standards zum Umgang mit kryptografischen Vermögenswerten. PwC zeigt auf, wie solche anerkannt, gemessen und offengelegt werden sollen – im Einklang mit den bestehenden IFRS-Normen. Mehr dazu in «Cryptographic assets and related transactions: accounting considerations under IFRS» von September 2018.

Ein neues Ecosystem entsteht

Zurzeit tauchen laufend neue Blockchain-Anwendungen auf. Die meisten befinden sich noch in einer Versuchs- oder Entwicklungsphase. Weitere Infrastrukturdienstleistungen wie beispielsweise E-Identity, auf Blockchain spezialisierte Effektenhäuser und Banken, zertifizierte Dienstleister oder Zahlungsmittel mit einem kleinen Kursrisiko (sogenannte Stable Token) sind oder werden entwickelt.

Die Blockchain-Technik selbst wird sich ebenfalls weiterentwickeln müssen. Denn die Bedürfnisse der Märkte und Gesellschaften sowie die regulatorischen Rahmenbedingungen stellen hohe Ansprüche. Der Trend geht Richtung geringerer Energieverbrauch, höhere Geschwindigkeit, mehr Anonymität bei der Datenverarbeitung und besserer Datenschutz. Gefordert sind zudem bessere Funktionalitäten für den Handel. Es erstaunt deshalb nicht, dass Forscher, Krypto- und IT-Profis auf Hochtouren an zukunftsfähigen Lösungen arbeiten.

Die Hauptakteure von Politik und Wirtschaft der Schweiz sollten das Potenzial von Blockchain nicht auf eine reine Diskussion über Bitcoins oder ICOs beschränken. Die neue Industrie muss die Möglichkeit erhalten, ihr Potenzial in der Schweiz vollständig zu entfalten. Dafür sind Offenheit und Verständnis für die Vielfalt der Technologie nötig. Zudem brauchen die Banken mehr Rechtssicherheit, zum Beispiel zur buchhalterischen Behandlung und Qualifikation als Eigenmittel.

PwC in der ersten Reihe

PwC will in dieser Transformation eine führende Rolle übernehmen. Immerhin greift die Marktführerin auf ein weltweites Netzwerk von Finanz- und Digitalexperten zurück. In der Ostschweiz hat sich diesbezüglich schon einiges getan. So ist PwC stolz, an der Premiere des ‹Forum Blockchain for Business› als Partner mitgewirkt zu haben. Mit diesem Engagement erfüllt das Unternehmen einmal mehr seinen Firmenzweck: Das Vertrauen in der Gesellschaft stärken und Schlüsselprobleme lösen.

 

Kontaktieren Sie uns

Beat Inauen

Partner Assurance and Leader Office St. Gallen, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 73 11