10 Jahre Klimaschutz eine Erfolgsgeschichte

04 Jul 2018

Vor zehn Jahren haben sich elf grosse Dienstleistungsunternehmen zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit in der Schweiz einzusetzen – darunter auch wir von PwC Schweiz. Unterdessen ist die Zahl der Partnerfirmen von 11 auf 27 gewachsen. Seither konnten wir gemeinsam mit der Klimastiftung Schweiz einiges bewirken und unser Engagement für tatkräftige KMU und einen nachhaltigen Wirtschaftsstandort Schweiz vorantreiben.

Marc Schmidli ist Partner bei PwC Schweiz und Stiftungsratsmitglied. Das Verständnis von PwC Schweiz als Partnerunternehmen der Klimastiftung Schweiz beschreibt er so: «Mit dem klaren Bekenntnis ‹Klima schützen. KMU stärken.› möchten wir dem Klimawandel entgegenwirken und uns für einen nachhaltigen Wirtschaftsstandort Schweiz und Liechtenstein engagieren. Die gesprochenen Gelder stammen aus den Rückflüssen der sogenannten ‹CO2-Lenkungsabgabe› des Bundes. Sie werden über die Stiftung für weitsichtige Klimaschutzprojekte von Schweizer KMU eingesetzt.»

Genau an dieser Stelle kommt unsere Themenexpertise ins Spiel. Denn die Klimastiftung Schweiz profitiert nicht nur von unserer finanziellen Mithilfe.

Neben Marc Schmidli macht sich auch Stephan Hirschi für die Stiftungsziele stark. Als Director und Teamleiter des Bereichs Sustainability & Climate Change bei PwC Schweiz gehört er ebenfalls dem Beirat der Klimastiftung an. Im Rahmen seiner fachlichen Begleitung prüft er die Anträge und bereitet diese zuhanden des Stiftungsrates vor. Zudem wirkt er im Legal Committee mit, das die Konformität der Anträge mit den stiftungseigenen Bestimmungen garantiert.

KMU und Klimaschutz – ein Tropfen auf den heissen Stein? Keineswegs. Denn erfolgreiche Veränderungen dieser Tragweite müssen im Kleinen beginnen. Zudem lassen sich die Mittel durch eine Konzentration auf kleine und mittelständische Firmen wirksamer einsetzen. So hat die Stiftung seit ihrer Gründung 18 Millionen Franken an über 1‘400 KMU in der Schweiz und in Liechtenstein vergeben. Diese setzten die Beiträge vorwiegend für Verbesserungen bei Gebäuden, Maschinen, Heizungen und Kühlungen sowie für die Entwicklung klimafreundlicher Produkte ein. Unternehmen, die mit dem Bund freiwillig Ziele zum Energiesparen vereinbaren, können sich ebenfalls für die Fördergelder bewerben.

Nachhaltigkeit und KMU gehören zu den Schlüsselthemen von PwC Schweiz. Denn als Rückgrat der Schweizer Wirtschaft kann nur ein gesunder Mittelstand eine gesunde Schweiz sicherstellen. 

Weitere Informationen


Ihre Kontakte

Marc Schmidli

Partner Valuation & Modelling, Zurich, PwC Switzerland

+41 58 792 15 64

Email

Bettina Schmid

Corporate Responsibility, Zürich, PwC Switzerland

+41 58 792 1909

Email