Crowdlending – mit vereinten Kräften investieren

Crowdlending Studie 2018 über Volumen, Akteure und Erfolgsfaktoren

Der Crowdlending-Markt wächst wie kaum ein anderer und zählt damit zu den dynamischsten Branchen.

Im Rahmen der Studie «Crowdlending Survey 2018» beleuchten wir den Schweizer Crowdlending-Markt und analysieren Wachstum, Meilensteine, Trends und Geschäftsmodelle. An der Umfrage teilgenommen haben 14 von 15 Schweizer Crowdlending-Plattformen. Unsere Erkenntnisse sind ebenso aufschlussreich wie verblüffend – ein must read für jeden Investor.

 

«Der Schweizer Crowdlending-Markt boomt und wird gerade für Institutionelle attraktiv. Damit er sich weiterhin gesund entfaltet, braucht es mehr Bekanntheit und Transparenz.»

Falk von der Heyde, Partner Deals Financial Services, PwC Schweiz

Volumen

Die Crowdlending-Akteure vermittelten im Jahr 2017 Kredite in der Höhe von 186.7 Millionen CHF. Das entspricht einem Wachstum von 240 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (CHF 55.1 Mio.). Für 2018 erwarten wir ein Marktvolumen von 400 bis 500 Millionen CHF. Einen starken Anstieg der vermittelten Volumen erachten die meisten Plattformen als Haupttreiber der Profitabilität.

 

Regulierung

Die Regulierung hat einige gesetzliche Hürden für Fintech-Unternehmen beseitigt und die Tätigkeit von Crowdlending-Plattformen vereinfacht. Zentral sind zwei Neuerungen: Die maximale Frist für das Halten von Geldern zu Abwicklungszwecken wurde von 7 auf 60 Tage verlängert. Das macht den Kreditprozess deutlich schlanker. Im Weiteren wurde die einschränkende 20er-Regel angepasst. Demnach lassen sich Kredite für KMUs von weniger als 1 Million CHF von mehr als 20 Investoren finanzieren. Für Konsumkredite bleibt die Messlatte unverändert.

 

Benchmark

Die Wachstumsraten in der Schweiz sind zwar eindrücklich. Trotzdem hinkt das vermittelte Volumen im internationalen Vergleich mit Crowdlending-Spitzenreitern wie China, USA oder Grossbritannien hinterher. Ob sich deren Wachstumsdynamik auf die Schweiz übertragen lässt, wird die Zukunft zeigen. Das Schweizer Crowdlending-Volumen müsste sich in den nächsten zwei Jahren verdoppeln, um ähnliche Pro-Kopf-Beträge wie in den USA (2016: 71.30 CHF pro Kopf) oder Grossbritannien (2016: 72.20 CHF pro Kopf) zu erreichen.

 

Laden Sie die Studie hier herunter

Zur Studie

Möchten Sie gerne mehr erfahren?

Falk von der Heyde

Partner, Deals Financial Services, Zurich, PwC Switzerland

+41 58 792 14 21

Email

Adrian Heuermann

Director, Deals Financial Services, Zurich, PwC Switzerland

+41 58 792 1517

Email

Manuel Rüdisühli

Assistant Manager, Deals Financial Services, Zurich, PwC Switzerland

+41 58 792 4994

Email