Für alle engangiert

Corporate Responsibility hat für uns bei PwC Schweiz oberste Priorität. Wir streben nach Lösungen und wollen für unsere Mitarbeitenden und Kunden etwas bewegen. Mit dieser Haltung engagieren wir uns für alle, für die wir tätig sind.

Unsere Corporate-Responsibility-Programme und -Partnerschaften bieten uns die Chance, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Das Wertvollste, was wir dieser zu bieten haben, sind unser Wissen und unsere Expertise. Deshalb geben wir der Gemeinschaft unsere Fähigkeiten und Erfahrungen gerne weiter.

Dazu gehört, dass wir gemeinnützigen Organisationen helfen, indem wir sie teilweise oder komplett kostenlos prüfen oder beraten. Dazu zählen ebenso unsere Freiwilligenprogramme. Zum Beispiel unterstützen wir soziale Unternehmerinnen und Unternehmer im Rahmen des Coachingprogramms «SEIF». Oder wir unterrichten während einer Woche gemeinsam mit YES und WiWo Jugendliche in Betriebswirtschaft und Ökonomie.

Das ist noch nicht alles: Unsere Geschäftsstellen engagieren sich in ihrer Region, etwa bei Benefizläufen und Strassenfesten. PwC ist Mitglied des Zürcher Spendenparlaments. Zudem setzen wir uns über unsere Spendenplattform für Hilfsbedürftige ein (z. B. mit Spenden für den humanitären Katastrophenschutz). Wir fördern Gutestun, etwa indem wir bezahlte Arbeitszeit für Freiwilligenprojekte gewähren.

Gewisse Zahlen unseres Berichtsjahrs 2017/18 vermitteln einen Eindruck davon, was wir tun. Zum Beispiel die Anzahl Mitarbeitende, die Freiwilligendienst leisten. Oder die dafür geleisteten Stunden. Oder das Total der Spendengelder. Und schliesslich sämtliche Pro-Bono-Arbeitsstunden.

Pro bono

Pro-Bono-Arbeit: gute Tat und wertvoller Rat

Im Berichtsjahr 2017/18 haben wir wohltätige und gemeinnützige Organisationen mit rund 5000 Pro-Bono-Stunden unterstützt. Damit konnten diese Organisationen ihre begrenzten Ressourcen für Kernaufgaben einsetzen. Dieses Engagement wird von unseren Kunden hoch geschätzt und keineswegs als selbstverständlich angesehen. Sie wissen, dass es nicht nur Arbeitsstunden, sondern auch viel persönlichen Einsatz enthält. Ausgewählte soziale Organisationen unterstützten wir auch finanziell.

Alaya

Freiwillige bewirken am meisten, wenn sie sich dort engagieren, wo sie stark sind. Wir sprechen von «qualifizierter Freiwilligenarbeit». Im Januar 2018 fusionierten die Schweizer Start-ups Share A Dream SA und Hope it up SA zur Alaya SA.

Unseren Mitarbeitenden ermöglichen wir den Zugang zu dieser neuen Plattform welche von sozialen Unternehmerinnen und Unternehmen gegründet wurde. Alaya bietet eine volldigitale Lösung für qualifizierte Freiwilligenarbeit und Corporate Spending auf unterschiedliche Weise. Mit dieser Partnerschaft wollen wir unsere Mitarbeitenden anregen, die Welt positiv mitzugestalten, indem sie sich mit einzigartigen Non-Profit-Organisationen vernetzen.

Schweizer Jugend forscht

Die Stiftung SJF («Schweizer Jugend forscht») fördert talentierte junge Menschen und ist damit Innovationstreiber für die Schweiz: Neugier, Kreativität und Problemlösung. Jedes Jahr zeichnet sie im Rahmen eines nationalen Wettbewerbs rund 100 junge Talente aus. Wir von PwC Schweiz sponsern einen Sonderpreis – im Berichtsjahr in Form der Teilnahme an einer PwC-Breakout-Session beim Swiss Economic Forum.

Im September 2018 führten wir gemeinsam mit SJF eine Studienwoche durch. Unter der Anleitung unserer Experten verbrachten die Teilnehmer sechs Tage im PwC Experience Center. Hier setzten sie sich mit neuen Technologien auseinander und gestalteten daraus kundenorientierte Lösungen.

Collaboration
Check

Mit Pro Juventute gegen die Jugendverschuldung

Die Ursachen der Jugendverschuldung liegen häufig schon in der frühen Kindheit. Seit 2015 arbeiten wir gemeinsam mit Pro Juventute, der grössten Schweizer Stiftung für Kinder, an einem Projekt für den verantwortungsvollen Umgang von Kindern mit Geld und finanziellen Angelegenheiten. Unser Ziel als Finanzpartner ist es, die Jugendverschuldung an der Wurzel zu packen, indem wir die Finanzkompetenz von Vier- bis Sechsjährigen verbessern.

Zur Finanzierung dieses Engagements gehörten die Teilnahme an Wohltätigkeitsläufen und die Entsendung von Kochteams zum Street Food Festival.

2017 veröffentlichten wir mit Pro Juventute ein Lehrbuch für Kinder im Vorschul- und Kindergartenalter mit dem Titel «Geld zu verkaufen». Das Buch erschien in Deutsch, Französisch und Italienisch. Die Geschichte wurde von zwei renommierten Vertretern der Schweizer Kinderliteraturszene geschrieben und illustriert: von Autor Lorenz Pauli und der Zeichnerin Claudia de Weck. Alma und Milan, zwei Kinder mit einem grossen Plan zum Bau eines Baumhauses, haben dafür nicht genug Geld. Das Buch soll Eltern und Lehrern helfen, mit Kindern über Geld, Konsum und Ansprüche zu reden.

Kontaktieren Sie uns

Bettina Schmid

Corporate Responsibility, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 1909