Verarbeitende Industrie und öffentlicher Sektor

Verarbeitende Industrie

Im Vergleich zum Vorjahr haben wir weniger Spezialprojekte in der Wirtschaftsprüfung ausgeführt, was zu einem Ertragsrückgang im Geschäftsbereich Verarbeitende Industrie geführt hat. Hingegen lagen wir mit unseren Erträgen in der Steuer- und Rechtsberatung in dieser Branche leicht über dem Vorjahresniveau.

Die verarbeitende Industrie bewegt sich in einem aktuell äusserst schwierigen Marktumfeld. Der Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die Krise in der Automobilindustrie wirken sich negativ auf die Auftragsbücher der Industriefirmen aus. Entsprechend reserviert ist die Stimmung und die Entscheidungsträger agieren zurückhaltend.

Zu den grössten Herausforderungen der Branche gehört die digitale Transformation. Diese betrifft sowohl die Produktion als auch kundenorientierte Wertschöpfungsprozesse wie Verkauf oder Service. Gerade die Maschinenbauer begegnen der digitalen Herausforderung zu wenig entschlossen. So besteht im Herzstück der Branche noch immer ein erheblicher Nachholbedarf. Nur wenige Unternehmen sind in Produktion, Logistik und Service durchgehend digitalisiert.

Wegbereiter der Industrie 4.0

Unser Fokus für die verarbeitende Industrie liegt auch im kommenden Berichtsjahr in der Unterstützung und Steuerung einer gezielten Digitalisierung. Dazu stellen wir unseren Kunden nicht nur langjähriges Branchenwissen, sondern auch unseren Sachverstand für digitale Produktionsprozesse, das industrielle Internet der Dinge, Cloudlösungen, Advanced Analytics, 3-D-Druck sowie virtuelle und erweiterte Realität zur Verfügung. Wir zeigen ihnen, wie sie ihre Wertschöpfung digital verfeinern, das Geschäftsmodell entsprechend anpassen, Arbeitskräfte auf den neusten Stand bringen und einen Mehrwert für die Kunden schaffen.

Für Kunden der verarbeitenden Industrie legen wir besonderen Wert auf Transparenz und Vertrauen. Denn in dieser globalisierten Branche fallen Unmengen von Daten an. Deren verlässliche Verarbeitung, der weltumspannende Datenschutz und die Sicherheit der Produkte können über Erfolg oder Misserfolg eines Produktionsbetriebs entscheiden.

Mit PwC Tax and Legal haben wir einen Ansprechpartner, der uns in Steuerfragen rasch und unkompliziert berät.

Beat UtzingerCorporate Tax Director, TECAN

Öffentlicher Sektor

Im öffentlichen Sektor konnten wir den Bruttodienstleistungsertrag leicht auf 62 Mio. CHF erhöhen und sind mit diesem Ergebnis zufrieden. Die öffentliche Hand greift vermehrt auf unsere digitale Kompetenz zurück. Sie hat den Vorteil erkannt, dass wir unsere Expertise mit der Erfahrung eines globalen Netzwerks und unserer Kenntnis der lokalen Verhältnisse kombinieren.

Globale Megatrends wie Nachhaltigkeitstendenzen, Digitalisierung oder Überalterung gewinnen an Dynamik und sind auf der Agenda des öffentlichen Sektors omnipräsent. So müssen Verwaltungen und Behörden Digitalstrategien entwickeln, eine neue Generation von ERP-Systemen einführen, Daten- und Cybersicherheit gewährleisten und die Qualität ihrer Projekte überwachen. In diesen Bereichen konnten wir im Berichtsjahr zahlreiche Projekte begleiten und unseren Kunden ein breit gefächertes und gut vernetztes Wissen zunutze machen.

Öffentlicher und digitaler

Mittelfristig werden auch in dieser Branche zunehmend neue Technologien wie Bots, virtuelle, computergestützte und erweiterte Realität, Robotic Process Automation oder künstliche Intelligenz eingesetzt. Damit geht ein erhöhter Bedarf an digitalen Fähigkeiten, Cybersicherheit und Qualitätssicherung entsprechender Projekte einher. Sollte die konjunkturelle Entwicklung tatsächlich abkühlen, wird zudem die Public Corporate Governance wieder an Bedeutung gewinnen.

Global vernetzt, lokal verankert

Für das kommende Berichtsjahr legen wir ähnliche Schwerpunkte wie im vergangenen. Mit den bestehenden Dienstleistungen wollen wir dem öffentlichen Sektor weiterhin tatkräftig zur Hand gehen. Dazu bringen wir die Praxiserfahrungen unseres globalen und starken europäischen Netzwerks ein. Gleichzeitig sind wir schweizweit lokal hervorragend verankert. Mit unserer Digitalkompetenz treiben wir den Einsatz neuer Technologien in der Branche voran und stärken das Vertrauen von Behörden und Öffentlichkeit in derartige Tools. Zusätzlich möchten wir uns noch stärker in Projekten auf Bundesebene und im Zusammenhang mit nachhaltiger Haushaltsführung einbringen.

PwC hat gemeinsam mit uns den Leitfaden ‹Smart Government› für Führungskräfte aus Politik und Verwaltung erarbeitet und damit wertvolle Pionierarbeit geleistet. Denn dieses Handbuch hilft Entscheidungsträgern der öffentlichen Hand, ihre Behörden nicht nur digitaler, sondern auch agiler, kollaborativer und zukunftsfähiger zu gestalten – also smart.

Prof. Dr. Kuno SchedlerProrektor, ordentlicher Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Public Management, Universität St. Gallen

Kontaktieren Sie uns

Andreas Staubli

CEO, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 44 72