Crypto Circle zu CARF, MiCA und TFR

Internationale Reportingpflichten und neue EU-Regulierungen für Krypto-Asset Dienstleister

Über den Event

Krypto-Asset Dienstleister sehen sich konfrontiert mit Forderungen nach internationaler Transparenz bei Krypto Transaktionen sowie mit Bestrebungen von vielen Regierungen, den Marktzugang von Krypto-Asset Dienstleistern zu regulieren.  

An diesem Event werden wir die Regelwerke zu CARF, MiCA und TFR vorstellen und deren Auswirkungen für Schweizer und Liechtensteiner Krypto-Asset Dienstleister diskutieren. Zudem werden wir aufzeigen, wie Krypto-Asset Dienstleister ihr Service Offering mittels Bereitstellung von Steuerauszügen für Digital Assets erweitern können.  

Ein zentraler Bestandteil unseres Events ist auch der Austausch mit Ihnen. Ihr Feedback und Ihre Fragen sind herzlich willkommen und wir werden der Diskussion auch entsprechend Zeit einräumen. 

Gerne begrüssen wir Sie um 8:30 Uhr zu Kaffee und Gipfeli und beginnen um 9:00 Uhr mit der Veranstaltung. Geplantes Ende ist um ca. 11:30 Uhr.  

Crypto Asset Reporting Framework (CARF)

Die Schweiz und Liechtenstein wollen CARF – zusammen mit rund 50 anderen Staaten - per 1. Januar 2026 einführen. Unter CARF werden Krypto-Asset Dienstleister (z.B. Krypto-Börsen oder Krypto-Händler), steuerrelevante Informationen ihrer meldepflichtigen Kunden an die lokale Steuerbehörde (ESTV bzw. Steuerverwaltung Liechtenstein) melden müssen. Die lokalen Steuerbehörden werden diese Informationen an die Steuerbehörde des jeweiligen steuerlichen Ansässigkeitsstaates ihres Kunden weiterleiten, soweit dieser Staat CARF auch umgesetzt hat. 

Krypto-Asset Dienstleister müssen somit zukünftig ihre Kunden gemäss den Vorgaben unter CARF dokumentieren und identifizieren, sowie die entsprechenden Meldepflichten befolgen. Die umfangreichen Pflichten unter dem CARF bedingen, sich jetzt mit CARF auseinanderzusetzen, die zukünftigen Sorgfalts- sowie Meldepflichten zu analysieren und die Implementierung in Angriff zu nehmen.  

Markets in Crypto Assets Regulation (MiCA) und Transfer of Funds Regulation (TFR) 

Die MiCA zielt darauf ab, die Regulierung von Kryptowährungen und Krypto-Assets in der EU zu verbessern und zu vereinheitlichen. Sie umfasst unter anderem Regeln für die Ausgabe von Krypto-Assets, die Registrierung von Krypto-Asset-Dienstleistern sowie den Schutz von Anlegern.  

Die TFR ist eine zusammen mit der MiCA erlassene EU-Verordnung, die darauf abzielt, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen, indem sie Regeln für die Übertragung von Geld und bestimmter Krypto-Assets festlegt. Die Verordnung verpflichtet Anbieter von Zahlungsdiensten, bestimmte Informationen über den Absender und den Empfänger von Überweisungen zu sammeln, zu speichern und zu übermitteln. 

Die MiCA und die TFR sind am 29. Juni 2023 in Kraft getreten. Gewisse Regelungsbereiche erlangten in der EU sofort Wirkung, andere sind mit verschiedenen Übergangsfristen versehen, welche im Laufe des Jahres 2024 ablaufen werden. In Liechtenstein hängt die Anwendbarkeit von der Übernahme in das EWR-Abkommen ab. 

Wir zeigen auf, was MiCA und TFR für Schweizer und Liechtensteiner Krypto-Asset-Dienstleister bedeutet. 

Digital Assets Steuerauszüge 

Bei traditionellen Wertschriften ist es Bestandteil der Dienstleistung vieler Banken, ihren Kunden per Ende Jahr einen Steuerauszug ihres Portfolios zur Verfügung zu stellen. Auf diesem Steuerauszug sind typischerweise die Vermögenssteuerwerte per Jahresende sowie steuerbare Vermögenserträge ersichtlich.  

Wir zeigen Möglichkeiten auf, wie von den Finanzdienstleistern für Digital Assets ebenfalls solche Steuerauszüge zur Verfügung gestellt werden können.  

Nutzen Sie auch die Gelegenheit, sich mit interessierten Vertreter:innen von Technologie-Startups und -KMUs sowie aus der Finanzindustrie über die neuen Regulatorien und deren Implementierung auszutauschen.

Details

Vaduz

Donnerstag, 22. Februar 2024
8.30 - 11.30 Uhr
Sprache: Deutsch

Technopark Liechtenstein
Schaanerstrasse 27
9490 Vaduz

 

Zürich

Donnerstag, 29. Februar 2024
8.30 - 11.30 Uhr
Sprache: Englisch

PwC Experience Center
Birchstrasse 160
8050 Zürich

 

Genf

Donnerstag, 18. April 2024
8.30 - 11.30 Uhr
Sprache: Englisch

PwC Genf
Avenue Giuseppe-Motta 50
1211 Genf

 

Anmeldung

https://pages.pwc.ch/core-event-page?event_id=7014L000000coLKQAY&embed=true&lang=de

Unsere Expert:innen

Martin Burri

Partner, Tax & Legal Services, Zurich, PwC Switzerland

+41 58 792 45 00

E-Mail

Dr. Jean-Claude Spillmann

Partner, Head Asset & Wealth Management and Banking Regulatory, Legal, Zurich, PwC Switzerland

+41 58 792 43 94

E-Mail

Matthias Staubli

Senior Manager, Financial Services, PwC Switzerland

+41 58 792 19 23

E-Mail

Amanda Ess

Manager, Tax and Legal Services, PwC Liechtenstein

+41 58 792 74 96

E-Mail