Festspiele X

Teilen Sie mit uns ein Kulturerlebnis der besonderen Art

Herzlich willkommen zu den Festspielen X!

Veranstaltungen sind verboten, sich treffen ist schwierig, der persönliche Kontakt eingeschränkt. Darum hat die Leitung der Festspiele Zürich entschieden, die künstlerischen Inhalte des Festivals 2020 in den digitalen Raum zu verschieben. So entstanden die Festspiele X.

Als langjähriger Partner der Festspiele Zürich präsentieren wir Ihnen ausgewählte digitale Programmhighlights. Vom Tonhalle-Orchester bis zur Sing-Akademie, von der Swingperformance bis zum Stadtspaziergang, von Moritz Leuenberger bis zur Funkoper – Sie dürfen sich auf einen sinnlichen Mix aussergewöhnlicher Kulturformate freuen.


Und so funktionierts:

Geben Sie im untenstehenden Formular Ihre Interessen an. Wir werden Ihnen kurz vor dem entsprechenden Anlass einen Exklusiv-Link zukommen lassen, mit dem Sie Zugang zur Veranstaltung erhalten.

Kostenlos registrieren

Programm

Klicken Sie sich hinter die virtuellen Kulissen und teilen Sie mit uns ein Kulturerlebnis der besonderen Art. Exklusiv für Sie auf dem Programm stehen:

Eröffnung «Festspiele X»

Festspiele zu Hause, Musik der 1920er Jahre, Stadt im Tanzfieber

Zur Eröffnung der «Festspiele X» bringen Musiker und Musikerinnen des Tonhalle-Orchesters Zürich und Sänger und Sängerinnen der Zürcher Sing-Akademie die «wilden 20er Jahre» zu Ihnen nach Hause: Als Live-Stream aus dem Festspielstudio oder als Open-Air-Konzerte in zehn Höfen und auf Plätzen in Stadt und Region.

Auf dem Höhepunkt der Eröffnung benötigt Moderator Patrick Frey kräftig Unterstützung, denn die Festspiele fordern die Stadt heraus: Wird es gelingen, dass auf 99 Balkonen zur Musik der 20er Jahre getanzt wird? Fünf kurze Swing-Tutorials stimmen uns mit ein paar Schritten darauf ein. Top, die Wette gilt!

Eine Koproduktion von Festspiele Zürich, Tonhalle-Gesellschaft Zürich, Zürcher Sing-Akademie und Swing Productions

Datum:

Freitag, 5. Juni* 2020, 20.00 Uhr

*Bei Regen am Freitagabend ist der Ausweichtermin Samstag, 6. Juni.

Im Kalender eintragen
 

Visionär*innen 1920/2020

Podcast-Spaziergänge zu Zürcher Originalschauplätzen

Der Kreis 4 war im letzten Jahrhundert geprägt von Industrie, Arbeiterschaft und Immigration. Mit dem sozialen Wohnungsbau und der Ansiedlung visionärer Initiativen im Bereich Emanzipation, Aktivismus, Gesundheit und Sport war Aussersihl in den 1920er Jahren ein zentraler Ort der Stadt. In vier Podcast-Spaziergängen vor Ort entwerfen aktuelle Akteurinnen und Akteure mögliche Zukunftsideen und erzählen über ihre Arbeit.

Von Michael Hiltbrunner, Kurator Art Dock, und Robin Bretscher, Podcast-Autorin

Datum:

Live Link erhältlich ab Freitag, 5. Juni 2020  bis Sonntag, 28. Juni 2020


 

Funkoper – Monsterhof oder ein Amulett für zwei (Familienprogramm)

Ein musikalisches Live-Hörspiel mit Jugendlichen

Das Hörerlebnis der 1920er Jahre kommt im elektronischen Zeitalter an. Im Zentrum dieser modernen Funkoper: Zwei heutige Zürcher Mädchen, die sich plötzlich im Jahr 1920 wiederfinden, wo sie auf dem Münster- bzw. Monsterhof von Zürich auf zwei gleichaltrige Jungs treffen. Die Zeitreise bleibt nicht das einzige Abenteuer, das die Jugendlichen meistern müssen…

Eine Koproduktion von Festspiele Zürich, Junges Literaturlabor JULL und Radio LoRa

Datum:

Samstag, 13. Juni, 19.00 Uhr

Im Kalender eintragen
 

Die neuen Zwanziger - Hoffnung oder Absturz?

Podium mit Wolfram Eilenberger, Harald Welzer u.a. 
Moderation: Daniel Binswanger (republik.ch)

Vorprogramm:
Begrüssung durch Andreas Staubli, CEO und Stefan Räbsamen, Präsident des Verwaltungsrates, PwC Schweiz
Einführung ins Thema durch Daniel Binswanger.

Macht es Sinn in die Diskontinuität und den auferlegten Zwang der Corona-Pandemie auch Hoffnungen auf eine systemische Veränderung, eine andere Umwelt- und Sozialpolitik, auf eine Veränderung von Verhaltensweisen, auf eine Reaffirmierung neuer Werte zu haben? Oder steht zu fürchten, dass der Wirtschaftseinbruch uns hineinstürzt in "neue Zwanziger Jahre" und dass Populismus, Nationalismus, Klimaversagen definitiv entgleisen und ins Autoritäre kippen? Aus dieser Polarität sollen im Gespräch Zukunftsperspektiven entwickelt werden.

Eine Kooperation von Festspiele Zürich und Republik.ch

Datum:

Mittwoch, 17. Juni, 20.30 Uhr

Im Kalender eintragen
 

Nach 100 Jahren: alles nochmals?

Die Bernhard Matinée mit Moritz Leuenberger auf Hausbesuch

Zeigen sich heute Parallelen zu den 1920er Jahren, in Kultur, Politik, Wirtschaft oder in der Gefahr von Krieg und Seuchen? Moderator Moritz Leuenberger spricht mit seinen Gästen im Opernhaus Zürich und es wird live gestreamt. Zu Gast sind Robin Bretscher, Alex Oberholzer, Wolfram Knorr und andere.

Datum:

Sonntag, 28. Juni, 11.30 Uhr

Im Kalender eintragen
 

Literatur und Musik

Eine Koproduktion der Tonhalle-Gesellschaft Zürich
In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Zürich

Musik begleitet Geschichten, wird in Romanen leitmotivisch eingesetzt. Umgekehrt inspirierten Sagen, Gedichte und Geschichten immer schon Komponist*innen. Die Tonhalle-Gesellschaft widmet diesem Phänomen eine Reihe – nun wird dieses Konzertformat digital.

Passagen aus dem Roman «Mrs. Dalloway» (1925) von Virginia Woolf werden zwei Streichquartetten des Komponisten Ernst Krenek ebenfalls aus den 1920er Jahren gegenübergestellt.

Eine Koproduktion der Tonhalle-Gesellschaft Zürich
In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Zürich
 

Datum:

Freitag, 12. Juni, 20.30 Uhr

Live-Link

 


Kostenlose Anmeldung für die Festspiele X

https://pages.pwc.ch/ch-digital-event-form?embed=true&lang=de

Kontaktieren Sie uns

Doris Robert

Doris Robert

Marketing Senior Manager, PwC Switzerland

Keya Erni

Keya Erni

Marketing Consultant, PwC Switzerland