Skip to content Skip to footer
Suche

Ergebnisse laden

Zeit, das Blatt

zu wenden

Schweizer Familienunternehmen

Publikation herunterladen

Schweizer Familienunternehmen brauchen Mut, Themen anzusprechen, und Mut, sie anzugehen – auch die unangenehmen. Kurz: Mut, das Blatt zu wenden. Mit unserer erweiterten zehnten Ausgabe der «Global Family Business Survey» zeigen wir auf, wie Schweizer Familienunternehmen den Themen Nachhaltigkeit, Digitalkompetenz, Nachfolgeplanung und Konfliktmanagement begegnen. Und mit welcher Grundhaltung sie in die Zukunft blicken. Machen Sie sich gerne selber ein Bild.
Es ist nie zu früh, für die Zukunft vorzusorgen.

Studie herunterladen

Norbert Kühni, Leiter Familienunternehmen und KMU

Norbert Kühnis, Leiter Familienunternehmen und KMU

Anonymes Zitat

Nachfolge

Noch immer fehlt bei 44% der Nachfolgen eine formale Nachfolgeplanung. Bestimmen Sie jetzt, wo Sie stehen und buchen Sie jetzt ein unverbindliches Treffen mit unseren Experten.

Anonymes Zitat

Familienkonflikte

Nur 17% der Unternehmen haben den Umgang mit Konflikten geregelt. Obwohl überall familiäre Konflikte auftreten. Zeit dies zu ändern! Buchen Sie jetzt ein unverbindliches Treffen mit unseren Experten.

Anonymes Zitat

Digitalkompetenz

Verwaltungsratsmitglieder bringen wenig Expertise in digitalen Themen mit und werden immer noch häufig aus dem Bekanntenkreis rekrutiert. Buchen Sie jetzt ein unverbindliches Treffen mit unseren Experten.

Zehn Erkenntnisse zum Nachdenken

1 - Rollenverständnis

Familienunternehmen agieren langfristig und sind nachhaltig ausgerichtet. Aber nur jedes dritte hält seine Nachhaltigkeitsstrategie schriftlich fest.

1 - Rollenverständnis

Der Druck zu mehr Ökologie ist hoch. Doch nur ein Viertel plant, seinen CO2-Fussabdruck zu reduzieren.

1 - Rollenverständnis

Über zwei Drittel der Familienunternehmen sehen keinen oder kaum positiven Einfluss von Nachhaltigkeit auf Umsatzwachstum oder Profitabilität.

1 - Rollenverständnis

Jedes zweite Unternehmen hält Standards und Zertifizierungen für nur teilweise bis gar nicht relevant.

1 - Rollenverständnis

Digitalkompetenz steht seit Jahren ganz oben auf der Prioritätenliste von Familienunternehmen. Doch nicht einmal jedes zweite hat sie im Unternehmen integriert.

1 - Rollenverständnis

Verwaltungsratsmitglieder bringen wenig Expertise in digitalen Themen mit und werden immer noch häufig aus dem Bekanntenkreis rekrutiert.

1 - Rollenverständnis

Nur eine Minderheit der Familienunternehmen verfügt über einen dokumentierten und kommunizierten Nachfolgeplan.

1 - Rollenverständnis

Die wenigsten Familienunternehmen haben den Umgang mit Konflikten geregelt. Obwohl fast überall regelmässig familiäre Konflikte auftreten.

1 - Rollenverständnis

Es zeigt sich eine Tendenz hin zur familienexternen Unternehmensführung. Trotzdem bleibt das Unternehmen der wichtigste Wert für die Familie.

1 - Rollenverständnis

Der Zukunft blicken Schweizer Familienunternehmen mit Zuversicht entgegen und streben für 2022 ein zweistelliges Umsatzplus an.

Family Business Stories

Im Gespräch mit Reto Sieber, Cornelia Ritz Bossicard und Roland Altenburger.

Jetzt Interviews lesen

Reto Sieber, Inhaber SIGA

Wer eine Kultur des sich ständig Veränderns und Verbesserns einführt, braucht Zeit.

Reto Sieber, Inhaber SIGA
Cornelia Ritz Bossicard, Präsidentin swissVR

In einem Familienunternehmen sollten mindestens zwei familienexterne Ratsmitglieder vertreten sein.

Cornelia Ritz Bossicard, Präsidentin swissVR
Reto Sieber, Inhaber SIGA

Die grösste Herausforderung eines jungen Nachfolgers ist, Distanz zu finden, ohne distanziert zu wirken.

Roland Altenburger, CEO LUZI

Seminare für Familienunternehmen

Geschwister und Cousins im Familienunternehmen

 

Referenten: Catharina Prym, Reto Blaser, Mercedes Grau

Datum und Ort: Mittwoch, 17. November 2021, Zürich

Preis: CHF1'090, Begleitperson: CHF950 (zzgl. MWST). Preis beinhaltet Tagungsunterlagen und Verpflegung. 

Konkret lernen Sie,

  • wie Eigentümer von Familienunternehmen mit mehreren Kindern, ihre Nachfolge planen können, 
  • wie Geschwister ihren gemeinsamen Einstieg ins Unternehmen planen oder ihre Zusammenarbeit in der Führung verbessern können, 
  • welche Rahmenbedingungen Sie in Unternehmen und Familie schaffen sollten, damit Nachfolger in der Führung eines Familienunternehmens dauerhaft erfolgreich und zufrieden sind,
  • welche Rolle Verwaltungsräte oder Aktionäre, bei der Geschwister- sowie Vetternkonstellation in der Führung des Unternehmens spielen können.
Interessieren Sie sich für dieses Seminar? Melden Sie sich jetzt an:
 
 

Konfliktkompetenzen

Referenten: Catharina Prym, Reto Blaser

Datum und Ort: Donnerstag, 3. Februar 2022, Zürich

Preis: CHF1'090, Begleitperson: CHF950 (zzgl. MWST). Preis beinhaltet Tagungsunterlagen und Verpflegung. 

Konkret lernen Sie,

  • ein neues Verständnis davon zu entwickeln, was Konflikte sind und welche Funktionen sie erfüllen können, 
  • wie Sie Konflikten so begegnen können, dass sie eine konstruktive Dynamik entfalten und
  • in interaktiven Übungen und mit Fallbeispielen, wie Sie Ihre eigene Kompetenz trainieren, Konflikte zu erkennen, zu verstehen und selbst zu lösen.
Interessieren Sie sich für dieses Seminar? Melden Sie sich jetzt an:
 
 

Publikation herunterladen

https://pages.pwc.ch/core-asset-page?asset_id=7014L000000kjxWQAQ&lang=de&embed=true

Kontaktieren Sie uns

Norbert Kühnis

Norbert Kühnis

Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Familienunternehmen und KMU, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 63 63

Stephan Hirschi

Stephan Hirschi

Director, Sustainability Leader, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 27 89

Reto Blaser

Reto Blaser

Leiter Unternehmensentwicklung Familienunternehmen & KMU, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 1417

Mercedes Grau

Mercedes Grau

Unternehmensentwicklung Familienunternehmen & KMU, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 48 83