Dein Praktikum bei PwC

Ein Praktikum bei PwC ist anders: spannend, vielfältig und herausfordernd. Ob in der Wirtschaftsprüfung, in der Beratung oder im Marketing: Bei uns findest du das Praktikum, das zu deiner Ausbildung und deinen Interessen passt. Wir geben dir vertiefte Einblicke in unseren Arbeitsalltag und unterstützen dich dabei, so viele praktische Erfahrungen wie möglich zu sammeln.


Wie wir das erreichen? Bei PwC stehen dir dein Coach und dein Buddy immer unterstützend zur Seite – egal, worum es geht. Uns ist es wichtig, dass du bei uns alles lernst, was dich interessiert, und dass du aus deinem Praktikum das Meiste herausholst – professionell und persönlich. Wir möchten dich bei uns fördern und dir Entwicklungsmöglichkeiten geben. Daher bietet unser «Internship Programme» neben dem täglichen Learning-on-the-job auch Social Events, Networkingveranstaltungen und Workshops.

Offenen Stellen


What is it like to work in Assurance at PwC?

Das ist der Deal: Wir bieten viel und verlangen einiges

Über die Praktika bei PwC

  • Praktikumsdauer: 6 Monate
  • Startdatum: nach Vereinbarung oder gemäss Ausschreibung
  • Ausbildungsstand: ab dem 4. Semester an einer Universität oder Fachhochschule
  • Voraussetzungen: Du …
    • hast gute Studienleistungen und Englischkenntnisse
    • bist ein Teamplayer mit starken zwischenmenschlichen Fähigkeiten
    • kannst dich mit unserem Zweck, unseren Werten identifizieren
    • bist motiviert, wissensdurstig und bereit, Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen

 

Wenn du diese Voraussetzungen erfüllst, dann bewirb dich jetzt für ein Praktikum!

Mögliche Einsatzbereiche:

  • Trade, Industries & Services
  • Financial Services
  • Other Assurance Services

  • Corporate Tax
  • Value Added Tax
  • Legal

  • Deals
  • Consulting

  • Marketing
  • PR & Communications

Deine Bewerbung

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann bewirb dich jetzt einfach online. Am besten nimmst du sechs Monate vor dem Wunschstart deines Praktikums Kontakt mit uns auf. Wenn du dich für den Bereich Wirtschaftsprüfung interessierst, empfehlen wir dir ein Praktikum zwischen Oktober und April. In dieser Zeit ist unsere Auftragslage sehr hoch und es gibt folglich viele Möglichkeiten für dich, Praxiserfahrung zu sammeln.

Wir freuen uns über deine Bewerbung, wenn du…

  • ein Teamplayer bist und Verantwortung übernehmen willst
  • vom ersten Tag an die Initiative ergreifst und deine Ziele konsequent verfolgst
  • analytisch und lösungsorientiert denkst
  • gut Deutsch und Französisch, je nach Standort, sprichst und Englisch verhandlungssicher beherrschst
  • persönlich wachsen und etwas bewegen willst
  • für die anspruchsvollsten nationalen und internationalen Unternehmen arbeiten möchtest 

Dein Praktikumserlebnis bei PwC

Los geht’s! Als Praktikant/in blickst du als vollwertiges Teammitglied hinter die Kulissen. Nach zwei «Welcome Days», an denen du das Wichtigste über PwC erfährst, arbeitest du dich mit deinem Coach und Buddy in deine Aufgaben ein. Danach übernimmst du in deinem Team und gegenüber unseren Kunden bereits sehr schnell Verantwortung. Damit du dein volles Potenzial entfalten kannst, fordern und fördern dich deine Teamkolleginnen und -kollegen jeden Tag, geben regelmässig Feedback und achten darauf, dass du das Meiste aus deinem Praktikum herausholst – professionell und persönlich.


Zusätzlich veranstalten wir verschiedene Social Events, Networkingveranstaltungen und Seminare. Highlight dabei ist der «Internship Day», an dem alle Schweizer Praktikanten zusammenkommen, sich gegenseitig besser kennenlernen und einen erlebnisreichen Tag verbringen.


Nach deinem Praktikum: PwC's Talent Community

Nach deinem Praktikum ist vor deiner Karriere bei PwC! Werde Mitglied unserer Talent Community und bleibe so weiter in engem Kontakt mit PwC.

Was dir das bringt? Eine Menge:

  • Halte dich auf dem neusten Stand mit unserem exklusiven Talent Community Newsletter
  • Erhalte Angebote für verschiedene Positionen während und nach dem Studium
  • Bilde dich mit exklusiven Schulungen weiter
  • Sei aktiv und nimm an PwC Networking Events teil wie z.B. PwC After Work Parties
  • Drucke deine Abschlussarbeit mit uns und erhalte kostenlos Arbeitsmaterial

 


Events

Lerne uns persönlich kennen.

An Hochschulmessen und PwC Career Events kannst du dir einen persönlichen Eindruck von den Menschen und der Arbeit bei PwC verschaffen. Lerne unsere Firmenkultur kennen und stell unseren Mitarbeitenden deine Fragen.

Erfahre mehr

{{filterContent.facetedTitle}}

{{contentList.dataService.numberHits}} {{contentList.dataService.numberHits == 1 ? 'result' : 'results'}}
{{contentList.loadingText}}

PwC's Career Newsletter

Du studierst an einer Schweizer Universität/Fachhochschule oder hast bereits ein Studium absolviert und interessierst dich für eine Karriere bei PwC? Dann melde dich jetzt für PwC's Career Newsletter an.

Anmelden

Tipps zu Studium und Berufseinstieg

Unsere Mitarbeiter geben dir wertvolle Tipps für dein Studium und den Karrierestart bei PwC.

Erfolgsrezept von PwC Mitarbeitern

Michaela Christian Gartmann, Interne Dienstleistungen

„Gehe mit Offenheit, Neugierde und Spass auch an die Studienfächer heran, die dich auf den ersten Blick nicht ansprechen. Denn auch bei diesen kann sich die Gelegenheit bieten, neue Interessen zu entdecken.“ 

Narcisse Vieira, Wirtschaftsprüfung 

„Wähle zuerst einen Studiengang und danach einen Job, den du liebst, und du wirst keinen einzigen Tag in deinem Leben arbeiten müssen.“ 

Liliana Rösslein, Wirtschaftsberatung

„Um das Studium erfolgreich zu absolvieren, empfehle ich, gutes Essen nicht zu vernachlässigen und immer daran zu denken, die Studienzeit zu geniessen!“ 


Tipps für...

Ohne Organisation geht nichts

Du musst dein Studium organisieren, wenn du Erfolg haben willst. Dazu gehört, dass du dich rechtzeitig informierst, wo deine Kurse stattfinden, wann die Prüfungstermine sind und welche Professoren dich betreuen. Zum Glück gibt es viele Hilfsmittel, die es dir erleichtern, stets alles im Blick zu behalten, etwa Kalender oder Apps.

Schritt für Schritt zum Erfolg

Beim Lernen ist nicht nur eine gute Organisation wichtig, sondern auch die richtige Lernmethode. Verschaffe dir zunächst einen Überblick über den Lernstoff und ihn in kleinere Einheiten auf. So hast nach Abschluss einer Lerneinheit ein Erfolgserlebnis und kannst im Anschluss eine kleine Pause einlegen – das fördert Motivation und Konzentration. Ausserdem solltest du dir einen Ausgleich zum Lernen suchen. Ein Hobby oder etwas Sport können dir zum Beispiel helfen, Stress abzubauen und wieder zur Ruhe zu kommen.

Viele Wege führen zum Erfolg

Ganz wichtig beim Lernen: Es gibt nicht die eine, beste Methode. Du musst einfach die Variante finden, bei der du zielgerichtet und ohne übermässigen Druck zum Erfolg kommst. Ob das für dich das Lernen in Gruppen, mit Karteikarten bzw. Mindmaps oder nur durch Lesen ist, musst du selbst entscheiden. Du kannst natürlich auch verschiedene Methoden miteinander kombinieren.

Prüfungssituationen meistern

Ganz gleich, ob eine mündliche oder schriftliche Prüfung ansteht, Selbstbewusstsein ist in beiden Situationen wichtig. Glaube an deine Fähigkeiten und das, was du in den letzten Tagen, Wochen oder Monaten gelernt hast, wird sich auszahlen.

Der Bewerbungszeitraum

Wenn du dich um ein Praktikum bewerben willst, solltest du das mindestens sechs Monate vor dem gewünschten Start tun, da Praktikumsplätze immer schnell vergeben sind. Vorher solltest du dir natürlich überlegen, welcher Bereich dich besonders interessiert.

Personalagentur oder Direktbewerbung?

Bei einem Praktikum oder einer Einstiegsstelle ist es besser, wenn du dich direkt beim Unternehmen bewirbst, statt über eine Personalagentur.

Der Lebenslauf
  • Der Lebenslauf sollte gerade bei Berufseinsteigern keinesfalls länger als ein bis zwei Seiten sein.
  • Achte auf eine übersichtliche und gut strukturierte Darstellung – folgende Gliederung hat sich dabei bewährt: persönliche Angaben, Ausbildung, Arbeitserfahrung, Sprachkenntnisse, spezielle Fähigkeiten, aussergewöhnliche Aktivitäten, Freizeitaktivitäten und Referenzen.
  • Daten werden in umgekehrt chronologischer Reihenfolge aufgeführt – das aktuellste Ereignis kommt also zuerst.
  • Verfasse keinen Standardlebenslauf, sondern richte ihn auf die Stellenanzeige aus, indem du gewisse Fähigkeiten stärker oder weniger stark gewichtest.
  • Lücken im Lebenslauf müssen erklärt werden – denn das können wichtige Lebensabschnitte gewesen sein, die dich zu der Person gemacht haben, die du heute bist.
  • Nutze eine seriöse E-Mail-Adresse mit Vor- und Nachnamen.
  • Der Lebenslauf muss fehlerfrei sein, lasse ihn daher von mehreren Personen gegenlesen.
  • Dein Bewerbungsfoto trägt entscheidend zum ersten Eindruck bei, also verwende ein Foto von einem professionellen Fotografen und kein Ferien- oder Partyfoto!
Das Motivationsschreiben
  • Achte darauf, dass dein Motivationsschreiben an die richtige Firma und den richtigen Ansprechpartner gerichtet ist.
  • Das Schreiben sollte nicht länger als eine Seite sein.
  • Im Motivationsschreiben geht es nicht um deinen Lebenslauf, also verfasse einen zielgerichteten und persönlichen Text.
  • Ziel des Schreibens ist, dem Ansprechpartner zu erklären, wieso gerade du für diese Stelle geeignet bist, was du mitbringst und was du im Unternehmen bewirken kannst. Erkundige dich unbedingt im Voraus über die Firma und die Unternehmenswerte und lasse dieses Wissen in das Schreiben einfliessen.
Das Bewerbungsgespräch
  • Informiere dich vorab im Internet über die Firma, die Unternehmenskultur, die Geschäftsbereiche und – falls möglich – die Mitbewerber. Überlege dir Fragen zum Unternehmen, zu deiner Tätigkeit und dem Team, in dem du arbeiten wirst. Du solltest ausserdem alle Stationen deines Lebenslaufs im Kopf haben und diese in wenigen Minuten präsentieren können – am besten auf Deutsch und Englisch.
  • Vergiss nicht, einen Kugelschreiber und einen Schreibblock mitzubringen.
  • Pünktlichkeit ist absolute Pflicht. Ausserdem solltest du gut ausgeruht zum Gespräch erscheinen.
  • Überlege dir, welche Kleidung zum Unternehmen passt, und zieh dich entsprechend an. Unser Tipp: Geh auf die Unternehmenswebsite und schau dir die Fotos von den Mitarbeitern an. So merkst du schnell, auf was das Unternehmen in puncto Kleidung Wert legt.
  • Sei beim Gespräch aktiv und zeige Interesse, aber lass den Interviewer das Gespräch führen und hör genau zu. Halte Augenkontakt und achte auf eine offene Körperhaltung. Beim Bewerbungsgespräch ist entscheidend, wie du dich präsentierst – du musst jederzeit motiviert erscheinen. Dazu gehört auch, dass du deine Wortwahl an dein Gegenüber anpasst.
  • Rede nicht schlecht über deinen letzten Arbeitgeber oder einen Professor. Schlechte Eindrücke behältst du ebenso für dich wie vertrauliche Informationen.
Mach dir ein umfassendes Bild

TextIn den ersten Tagen ist es wichtig, dass du dein Team und deine Kollegen kennenlernst, Prozesse im Unternehmen verstehst und deine Position einzuordnen weisst. Stelle Fragen, falls du etwas nicht verstanden hast, und achte darauf, dass du in den ersten Tagen keine besserwisserischen Ratschläge gibst, sondern einfach zuhörst – schliesslich kennen deine Kollegen das Unternehmen besser als du.

Mach dir Notizen

Führe eine Namensliste von Kollegen und Kunden, denn vergisst du einen Namen, hinterlässt das immer einen schlechten Eindruck. Schreib dir ausserdem deine Aufgaben sowie Tipps und Tricks für komplexere Arbeiten und Prozesse auf – so kannst du schnell eigenständig arbeiten.

Erweitere dein Netzwerk

Geh aktiv auf Leute zu und zeige Interesse  für deine Kollegen und ihre Tätigkeiten. Das hilft dir nicht nur, Zusammenhänge zu verstehen, sondern bringt dich auch beruflich und persönlich weiter.

Bring dich aktiv ein

Beteilige dich an Diskussionen, stelle Fragen, präsentiere eigene Ideen und zeige Eigeninitiative. Denn du sitzt im „driver’s seat“ deiner Karriere und solltest deshalb das Steuer selbst in die Hand nehmen.

Hol dir Feedback ein

Bitte deinen Coach und dein Team um regelmässiges Feedback. Damit zeigst du, dass du dich weiterentwickeln willst, ausserdem fördert das auch die Zusammenarbeit.

Sei stets motiviert

Du solltest immer mit Elan und einer positiven Einstellung an deine Aufgaben gehen. So beweist du, dass das Unternehmen mit dir die richtige Person eingestellt hat.

Aktiv sein

Fang schon während deines Studiums an, Kontakte zu knüpfen. Achte dabei darauf, dein Netzwerk nicht nur innerhalb deines Studiengangs aufzubauen, sondern versuche, auch Kontakte aus anderen Fakultäten zu gewinnen. Dadurch erhältst du einen guten Einblick in die verschiedensten Themen und lernst, Zusammenhänge und komplexe Strukturen besser zu verstehen. Dieses Wissen kann dir in vielen Gesprächen den Einstieg erleichtern.

Offen kommunizieren

Gehe offen und ehrlich auf Personen zu. Bist du zum Beispiel auf der Suche nach einem Praktikum, erzähle das ruhig weiter. Denn je mehr Leute davon wissen, desto grösser ist die Chance, dass sich neue Möglichkeiten auftun.

Geben und nehmen

Wenn du neue Leute kennenlernst, solltest du nicht nur von dir erzählen, sondern deinem Gesprächspartner auch zuhören. Beim Networking geht es darum, dass beide Seiten etwas von der Beziehung haben.

Qualität vor Quantität

Beim Networking kommt es nicht darauf an, möglichst viele Leute zu kennen, sondern darauf, die richtigen Kontakte zu haben. Beziehungen müssen ausserdem gepflegt werden, damit sie Bestand haben.

Tabu-Themen

Smalltalk sollte immer positiv bleiben. Vermeide heikle Themen wie Politik und Weltanschauung, Religion, Tod oder Krankheit und rede nicht schlecht über andere Personen.

Social-Media-Präsenz

Social-Media-Plattformen wie Facebook, XING und LinkedIn können eine gute Möglichkeit sein, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Achte aber darauf, dass du dein privates Profil nur für private Zwecke nutzt und diese Daten vor Fremden schützt. Beim geschäftlichen Profil ist es wichtig, dass du ein seriöses Profilfoto verwendest und persönliche Daten wie Ausbildung, Werdegang und Interessen auf dem neuesten Stand hältst. Und natürlich gilt auch hier: Party- und Ferienfotos haben im beruflichen Umfeld nichts zu suchen.

Kontaktieren Sie uns

Lisa Udet

Human Capital Marketing & Recruitment, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 46 59

Follow us