Die Zukunft des Treasury im Finanzdienstleistungssektor

Bei der Erschliessung von zusätzlichem Profitabilitätspotenzial im Bereich der Finanzdienstleistungen kommt dem Treasury eine Schlüsselrolle zu. Die Zukunft des Treasury basiert auf einer technologiegestützten Struktur.

Wollen Sie das Profitabilitätspotenzial erschliessen? Nicht ohne Ihr Treasury zu überdenken

Wie wichtig eine voll funktionsfähige Treasury-Funktion für die Profitabilität Ihres Unternehmens ist, wird leicht unterschätzt. Solange sie ein ausreichendes Mass an Liquidität und Finanzierungsmitteln bereithält, Ihren Geschäftssparten die Kosten in Rechnung stellt und die Aufsichtsbehörden zufriedenstellt, scheint ja alles in Ordnung zu sein. Tatsächlich wurde der Einsatz der Transformationsressourcen im Treasury in den letzten zehn Jahren durch die regulatorischen Anforderungen bestimmt. Das Management hat zudem sichergestellt, dass Kapitalpuffer aufgebaut wurden, um die Kennzahlen weltweit zu erfüllen.

In Zukunft geht es darum, das Profitabilitätspotenzial des Treasury zu erkennen und zu erschliessen. Dies geschieht durch

  • die Steigerung der Effizienz der Treasury-Aktivitäten selbst,
  • die Steuerung der Liquidität und Finanzierung im Einklang mit den Einschränkungen und
  • die Bewertung unrentabler Geschäftsbereiche und Produkte.

Möchten Sie steuern, was Sie messen können? Ausgezeichnet

Es ist gut zu wissen, wo im Treasury Potenzial liegt, aber noch besser ist es, dies auch mit einem Preisschild zu versehen. Einer weltweit systemrelevanten Bank entstehen für jeden Prozentpunkt der Mindestliquiditätsquote in der Regel, je nach Umständen, Kosten zwischen 5 Mio. und 15 Mio. USD. Die wirtschaftlichen Ressourcen trotz aller geltenden Einschränkungen zu steuern, ist eine komplexe Aufgabe, die eine enge Integration von Risk und Finance erfordert. Jede Kompetenz, die einem Unternehmen hilft, die Liquidität und Finanzierung den Zielvorgaben anzunähern, und gleichzeitig seine Krisenfestigkeit stärkt, kann erheblichen Einfluss auf die Erfolgsrechnung haben. Das Liquidity & Funding-(L&F)-Management sorgt im Treasury nicht nur für effiziente Prozesse, hier sind auch oft die grössten Hebel verborgen. Wenn eine Grossbank dank besserer Kenntnis der Liquiditätslage nur für zwei Tage den Anstieg der Mindestliquiditätsquote um 1 Prozent vermeiden kann, spart sie damit einen Betrag ein, der leicht dem vollen Jahresgehalt eines Mitarbeitenden entsprechen kann. Da die Liquiditätskosten weitgehend unabhängig vom allgemeinen Zinsniveau sind, gibt es keine Ausrede dafür, die Zukunft des Treasury auf die lange Bank zu schieben.


Unser Ansatz

Um das Treasury auf die nächste Stufe heben zu können, ist es unserer Meinung nach erforderlich, dass sich die Funktion auf die Partnerschaft mit den Geschäftsbereichen konzentriert. Der Aufbau besserer Kapazitäten, die ein starker Geschäftspartner benötigt, muss technologiegestützt sein und ganzheitlich angegangen werden. Die Zukunft des Treasury stützt sich auf sieben Prinzipien:

Das Treasury muss so aufgestellt sein, dass das erfolgswirksame Potenzial erschlossen wird. Ein wichtiger Faktor ist hierbei, dass das Unternehmen in die Lage versetzt wird, die Liquidität und Finanzierung eng an den festgelegten Zielen auszurichten. Das Ziel, Kapitalpuffer für Verzögerungen und Ungenauigkeiten zu reduzieren, sollte die Funktion unermüdlich verfolgen, besonders wenn sie nicht als Profitcenter eingerichtet ist.

Eine leistungsfähige, in die Gesamtdatenstrategie des Unternehmens eingebettete Cloud-Architektur ist eine wichtige Voraussetzung für einen zeitnahen Überblick über die Liquiditäts- und Finanzierungslage, die Durchführung prädiktiver Analysen und schnelle Rückmeldungen an die Geschäftsbereiche. Eine konzernweite Datenstrategie mit strategischen Partnern ermöglicht eine engere Integration von Risk und Finance. So kann das Treasury seine Tools auf eine harmonisierte und ganzheitliche Datenbasis stützen, die mehrere Zwecke erfüllt.

Die Cloud-Architektur ermöglicht leistungsstarke Analysen, die zum besseren Verständnis der komplexen Verflechtungen wirtschaftlicher Ressourcen beitragen. Prädiktive Analysen ermöglichen einen Wechsel von der nachträglichen zur gleichzeitigen Verarbeitung und helfen, diese Ressourcen stärker an die Zielwerte anzunähern. Allerdings muss man sich gerade beim Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Steuerung von (Intraday-)Liquidität, Finanzierung und Kapital auf Herausforderungen einstellen, damit aus Schlagwörtern ein Business-Tool wird.

Globale Finanzunternehmen sind mit immer komplexeren Einschränkungen in verschiedenen Dimensionen konfrontiert. Ein äusserst präzises und zeitgerechtes Liquiditätstransferpreissystem ermöglicht die Preisbildung und damit eine Geschäftssteuerung, die den wahren Beitrag eines Geschäftsbereichs im Verhältnis zu den Einschränkungen berücksichtigt. In einer technologiegestützten Zukunft des Treasury greifen Geschäftspartner auf Cloud-integrierte Business-Intelligence-Lösungen zurück. So können sie vorab sehen, wie sie wirtschaftliche Ressourcen nutzen werden und wie sich diese Nutzung auf die Profitabilität der einzelnen Transaktionen auswirkt.

Spitzentechnologien wie DLT können vielversprechende Anwendungsfälle für das Treasury und die Integration von Risk und Finance ermöglichen – oder auch nicht. Für das Treasury ist es unerlässlich, solche Anwendungsfälle zu untersuchen und die Bedeutung von Branchenentwicklungen wie dem Blockchain-basierten Handel für das Treasury und das Asset-Liability-Management zu verstehen. Als Schnittstelle für Daten aus Finance, Trading, Risk und dem Markt haben es Treasuries in Grossunternehmen oft mit einer komplexen und fragmentierten Systemlandschaft zu tun. Im Rahmen eines weltweiten L&F-Managements nach dem Follow-the-Sun-Prinzip können private Blockchains erheblich dazu beitragen, die Genauigkeit der im Treasury eingehenden Daten zu erhöhen.

Der nächste Schritt in die Zukunft des Treasury erfordert grosse Transformationsanstrengungen und oft auch die Überwindung alter Denkgewohnheiten. Wichtige Erfolgsfaktoren sind eine begleitete agile Umsetzung mit starker Unterstützung durch die Stakeholder, die Zusammenarbeit im Einklang mit der konzernweiten Datenstrategie und ein modularer Aufbau.

Die Aktivitäten und Transaktionen des Treasury haben bei einem globalen Finanzdienstleistungsunternehmen erhebliche steuerliche Auswirkungen, insbesondere im Zusammenhang mit den Liquiditätstransferpreisen. Die steuerlichen Auswirkungen von Anleihenemissionen, Cashpool-Preisen, kurz- und langfristigen Mittelbereitstellungen innerhalb einer Gesellschaft sowie Liquiditätsprämien sind ein wichtiger Faktor, den es sorgfältig zu prüfen und zu berücksichtigen gilt. Steuerprüfungen können ein oder zwei Jahre dauern und erfordern erhebliche Datenmengen.

7 principles for a better Future of Treasury 7 principles for a better Future of Treasury

Wie PwC helfen kann

PwC ist Ihr strategischer Partner auf Ihrem Weg in die Zukunft des Treasury. Wir bieten zwar spezielle Services, die auf einzelne Aspekte des Ansatzes eingehen, unser Wert als globales Netzwerk ergibt sich jedoch aus der Kombination der branchenspezifischen Kompetenzen und Erkenntnisse über die verschiedenen Elemente hinweg. Finanzdienstleister, die im digitalen Bereich führend sind, profitieren wie wir von der flexiblen Kombination aus technischen und geschäftlichen Kenntnissen. PwC hilft Ihnen, einen strategischen Datenpartner auszuwählen und mit ihm zusammenzuarbeiten, um die technische Basis für die Zukunft des Treasury zu schaffen und sicherzustellen, dass sie für das Management des Treasury selbst wie auch für die Partnerschaft mit den Geschäftsbereichen optimal genutzt wird. Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir schon früh begonnen haben, über die regulatorisch bedingten Veränderungen hinauszuschauen, denen sich die Treasury-Abteilungen in den letzten zehn Jahren unterziehen mussten. Dabei konzentrieren wir uns auf die Profitabilitätsbeiträge dieser Abteilungen zum Ergebnis ihrer Unternehmen.

{{filterContent.facetedTitle}}


Kontaktieren Sie uns

Patrick Akiki

Patrick Akiki

Partner, FS Management Consulting Lead, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 25 19

Matthieu Patrice

Matthieu Patrice

Director, FS Consulting Treasury Lead, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 44 33

Martin Büeler

Martin Büeler

Partner, Leiter FS Tax, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 43 92

Hide