Skip to content Skip to footer
Suche

Ergebnisse laden

Schweizer Ausgabe:

«25th Annual Global

CEO Survey»

Von CEO zu CEO

In Zeiten der Unsicherheit müssen wir Verantwortungs- und Entscheidungstragende vor allem eines: Sicherheit geben. Sei es hinsichtlich Wachstum, Arbeitsplätzen, Transformation, Cybersicherheit oder Lieferketten. Und vor allem hinsichtlich der Zukunft. Keine leichte Aufgabe. Eine, die uns CEOs weltweit verbindet.

Wie wir dieser Herausforderung begegnen, erheben wir in der «25th Annual Global CEO Survey». Ich wünsche Ihnen eine inspirierende Lektüre. 

Ihr Andreas Staubli,
CEO, PwC Schweiz

Jetzt herunterladen 

Unsere Erkenntnisse zusammengefasst

Wachstum

Die Erwartungen der befragten CEOs in der Schweiz an ein Comeback der Weltwirtschaft waren 2020 hoch. Das Pandemiezweitjahr 2021 hat diese offensichtlich erfüllt. So zeigen sich die Studienteilnehmenden der vorliegenden Erhebung höchst optimistisch für das Wachstum von Weltwirtschaft und Kernmärkten innerhalb der nächsten zwölf Monate.


Nachhaltigkeit

Der Klimawandel steht mit 85% Nennungen an fünfter Stelle des Bedrohungsbarometers von Unternehmen. Entsprechend hoch werten sie die Dringlichkeit, nachhaltig zu wirtschaften – zum Beispiel mit einem Netto-Null-Versprechen oder über CO2-Neutralität. Nationale und internationale Regulierungen machen mehr oder weniger strenge Nachhaltigkeitsvorgaben für die meisten Unternehmen, vor allem für den Finanzsektor und energieintensive Branchen wie Stahl, Zement oder Fertigung. Schon heute ist Nachhaltigkeit kein reines Marketingthema mehr, sondern zwingende Compliance. Diese Regulierungsdichte wird in den kommenden Jahren zunehmen.  

Mehr Informationen zum Thema ESG und Corporate Responsibility finden Sie auf unserer Website.

 

Auf dem Weg zu standardisierten Ansätzen

81% der Studienteilnehmenden geben an, dass ihre Branche derzeit über keinen genormten Dekarbonisierungsansatz verfügt.
Branchenübergreifende Ansätze zur Dekarbonisierung sind erst dabei, sich zu etablieren, und einheitliche Standards sowie Rahmenwerke werden zurzeit entwickelt. Damit sie greifen, müssen die Unternehmen mit den vorgelagerten (Lieferanten) und nachgelagerten (Konsumenten) Kettengliedern ihrer Wertschöpfung zusammenarbeiten, gegenseitige Abhängigkeiten kommunizieren und gemeinsam Ziele definieren. Dieser Dialog läuft, aber er schreitet nur langsam voran.


Strategie

Die Pandemie hat die oben beschriebenen branchenspezifischen Transformationen beschleunigt, nicht aber die strategischen Entscheidungen dazu beeinflusst. Sie hat die Themen wie mit einem immensen Brennglas vergrössert und den Unternehmen deren Dringlichkeit vor Augen geführt. Standen 2020 Fragen wie Lieferkette oder Lagerhaltung oben auf der VR- und CEO-Agenda, so brachte das Pandemiejahr 2021 grössere Transformationsthemen auf den Tisch. Diese stellen das gesamte Geschäftsmodell und damit alle verfügbaren Ressourcen sowie Infrastrukturen in Frage.

«In der Strategiediskussion ging es jahrelang lang um Effizienz oder Kosten. Heute stehen grosse Branchentransformationen und Nachhaltigkeit als übergeordneter Anspruch im Mittelpunkt.»

Andreas Pratz, Partner, Head of PwC Strategy& Schweiz

Cybersecurity

Dass Cybersecurity die Liste der Sorgen der befragten CEOs mit 100% Nennungen anführt, liegt nicht nur in der medialen Omnipräsenz von Hacks begründet. In den letzten zwei Jahren hat sich ein geschärftes Verständnis für Cyberattacken und deren Folgen entwickelt. Viele Führungskräfte kennen Betroffene aus ihrem beruflichen Netzwerk. Bei den meisten herrscht allerdings eine gewisse Ratlosigkeit, wie man dieser Gefahr begegnen soll und wo Investitionen am schnellsten und effektivsten greifen. CEOs wissen, wie lange es dauern kann, Lücken der Vergangenheit zu schliessen.

Mehr Informationen zum Thema Cybersecurity finden Sie hier.


Lieferketten

Dass die Lieferkette zum existenzbedrohenden Risiko werden kann, hat die Pandemie im Frühjahr 2020 gerade international vernetzten Unternehmen vor Augen geführt. In gewissen Branchen mussten Produktionsstätten vollständig geschlossen werden und Rohstoffe, Halbfabrikate oder Einbauteile konnten während der Lockdowns die Grenzen gar nicht oder stark verspätet passieren. Typische globale Lieferstrukturen wurden quasi über Nacht nutzlos. In der Folge versuchten die Unternehmen, ihre Lieferketten von Schwachstellen und Abhängigkeiten zumindest teilweise zu befreien und regionaler oder lokaler einzukaufen und zu produzieren.

 

Container Boxes

Stichprobe

Die vorliegende Studie basiert auf der «25th Annual Global CEO Survey» von PwC Global und fand im November 2021 statt. Weltweit wurden insgesamt 4446 CEOs aus 89 Ländern befragt, davon 100 in der Schweiz. Die globale Stichprobe wurde nach dem nationalen BIP gewichtet. So wird sichergestellt, dass die Ansichten der CEOs in den wichtigen Weltregionen gerecht vertreten sind. In der Schweiz wurde die Befragung mit einem Onlinefragebogen durchgeführt.

Kontaktieren Sie uns

Andreas Staubli

Andreas Staubli

CEO, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 44 72

Jan-Hendrik Völker-Albert

Jan-Hendrik Völker-Albert

Chief Marketing Officer PwC Switzerland & Digital Marketing Lead PwC Europe, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 1885

Stéphanie Tobler-Mucznik

Stéphanie Tobler-Mucznik

Manager Integrated Communications, PwC Switzerland

Tel.: +41 58 792 18 16

Follow us